STATEMENT

Poster of the statement

 

Declaration of the Forest Kindergartens international for future

 

We are international forest and nature kindergartens, forest play groups, forest schools, nature educators, forest kindergartens, clubs and associations that care for a future worth living for our children and support the Fridays For Future movement. We show solidarity with #FridaysforFuture and #Scientists4Future to be active for a future worth living.

We raise our voices from the forests and landscapes of this world where we travel with children (young people and adults), because we see and feel the changes that have already taken place due to the climate chaos.

 

We represent the children and their families and take the right for their future to take to the streets in solidarity with #FridaysforFuture for their and our future.

In our daily work we strive to build a positive, playful, mindful and respectful relationship with Mother Earth. We feel daily how nature surrounds us and we are interwoven with it. The intimate relationship to the earth, to our planet lets us become active beyond our forest kindergarten work, because Mother Earth is in need and she needs us (as her hands, eyes, feet and hearts) and we need her (existentially)!

The children with whom we travel in nature come out with us from the age of three, at any time of the year, in any weather.

The strong winds are increasing, we also feel very impulsive and heavy rainfall well. This worries us and we clearly notice that something is changing. The projects, which are in the nature, along coasts on the way, notice also that the water rises.

For us it is a grade walk to give the children a pleasant and instructive time in life net and we are also responsible for the safety of the children. It is existentially important to be outside as much as possible for the small children, as well as for us adults!

 

We urge with great intensity the governments of the countries in which we carry out forest kindergartens, schools and other nature projects with children, adolescents, adults and families/groups to increase their efforts to comply with the Paris Climate Treaty. It is important that we immerse ourselves in social processes that NOW enable a (+/-) gentle system change, so that we will not be forced to do so by Mother Earth later!

 

The children, with whom we started the Forest Kindergarten Movement about 25 years ago, are now (partly) spokespersons for the youth, who are defending their future vigorously. The children with whom we are now out in nature will experience the effects of the climate chaos if we don't do all we can to avert it now! Yes, we can even go beyond that by starting and realizing that much more is possible!

Governments have ratified the Paris climate agreement! Now is the time to let action speak for itself.

We are following the demands of fridaysforfuture! We must be net zero CO2 worldwide by 2030! For this we must now declare a climate emergency everywhere and examine our systems together and revitalise and renew them consistently, lovingly and comprehensively.

 

But the current crisis of our relationship to our planet goes deeper than we could 'only' solve it successfully and in the long term with the important practical measures! Therefore we would like to supplement the factual demands of #FridaysforFuture and #Scientists4Future with fundamental and equally necessary approaches.

 

1. early childhood in nature

2. kindergartens, schools and universities out into nature

3. human is nature, is one with nature

4. creation of platforms in which the change towards sustainable implementation or renaturation of human beings can take place creatively in villages, towns, rural districts ....

5. promoting mindfulness at all levels of society.

6. the right of children to have a say!

7. the right of nature to have a say in all matters influenced by man.

 

First signatories:

Christoph Lang, Feuervogel-Naturpädagogik, Switzerland

Nadja Hillgruber, Feuervogel-Naturpädagoik, Switzerland

Petra Jäger, Forest Kindergarten Flensburg, Germany

Lorenzo Fillipi, Treecanopy, Italy

 

An initiative for all forest and nature kindergartens, forest play groups, forest schools, nature educators, forest kindergartens, clubs and associations, ... nature, environmental and adventure educators*.

Erklärung der Waldkindergärten international for future

 

Wir sind internationale Wald- und Naturkindergärten, Waldspielgruppen, Waldschulen, Naturpädagogen, Waldkindertagesstätten, Vereine und Verbände, die sich um eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder kümmern und sich für die Bewegung Fridays For Future einsetzen. Wir solidarisieren und mit #FridaysforFuture sowie #Scientists4Future, um für eine lebenswerte Zukunft aktiv zu sein.

Wir erheben unsere Stimme aus den Wäldern und Landschaften dieser Welt, in denen wir mit den Kindern (Jugendlichen und Erwachsenen) unterwegs sind, denn wir Natur- und Waldpädagog*innen sehen und spüren die Veränderungen, die bereits jetzt durch das Klimachaos erfolgt sind.

 

Wir stehen stellvertretend für die Kinder und deren Familien und nehmen uns das Recht für ihre Zukunft solidarisch mit #FridaysforFuture für ihre und unsere Zukunft auf die Strasse zu gehen.

In unserer Arbeit sind wir tagtäglich darum bemüht den Kindern eine positive, spielerische, achtsame und respektvolle Beziehung zur Natur, zu Mutter Erde aufzubauen. Wir spüren täglich, wie die Natur uns umgibt und wir mit ihr verwoben sind. Die innige Beziehung zur Erde, zu unserem Planeten lässt uns aktiv werden über unsere Waldkindergarten-Arbeit hinaus, denn Mutter Erde ist in Not und sie braucht uns (als ihre Hände, Augen, Füsse und Herzen) und wir brauchen sie (existenziell)!

Die Kinder mit denen wir in der Natur unterwegs sind, kommen bereits ab dem dritten Lebensjahr mit uns hinaus, zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter.

Die starken Winde nehmen zu, auch sehr impulsive und starke Regenfälle spüren wir gut. Das macht uns Sorgen und wir merken es ganz klar, etwas verändert sich. Die Projekte, die in der Natur, entlang von Küsten unterwegs sind, merken auch das die Wasser steigen.

 

Für uns ist es eine Gradwanderung den Kindern eine erfreuliche und lehrreiche Zeit in Lebensnetz zu ermöglichen und wir sind für die Sicherheit der Kinder ebenfalls zuständig. Es ist existenziell wichtig, so viel Zeit wie möglich draussen zu sein für die kleinen Kinder, als auch für uns Erwachsene!

 

Wir fordern die Regierungen der Länder, in denen wir Waldkindergarten, -schul und andere Naturprojekte mit Kinder, Jugendlichen, Erwachsenen und Familien/Gruppen durchführen, mit grosser Intensität auf, die Anstrengungen für die Einhaltung des Pariser Klimavertrages zu vergrössern. Es ist wichtig, dass wir in gesellschaftliche Prozesse eintauchen, die JETZT einen (+/-) sanften System-Wandel ermöglichen, damit wir später nicht unsanft von Mutter Erde dazu gezwungen werden!

 

Die Kinder, mit denen wir vor rund 25 Jahren die Waldkindergarten-Bewegung begonnen haben, sind jetzt (teilweise) Sprecher der Jugend, die mit Nachdruck ihre Zukunft verteidigen. Die Kinder, mit denen wir jetzt in der Natur unterwegs sind werden die Auswirkungen des Klimachaos erleben falls wir jetzt nicht alles Mögliche tun um es abzuwenden! Ja sogar darüber hinauswachsen indem wir beginnen und erkennen, das noch viel mehr möglich ist!

Die Regierungen haben das Pariser-Klimaabkommen ratifiziert! Jetzt gilt es Taten sprechen zu lassen.

Wir folgen den Forderungen von fridaysforfuture! Wir müssen bis 2030 weltweit Netto-Null CO2 sein! Dafür müssen wir jetzt überall den Klimanotstand ausrufen und miteinander unsere Systeme überprüfen und konsequent, liebevoll sowie umfassend neu beleben und erneuern.

 

Doch die aktuelle Krise unserer Beziehung zu unserem Planeten geht tiefer als das wir sie ‘nur’ mit den wichtigen praktischen Massnahmen erfolgreich und langfristig lösen könnte! Deshalb möchten wir die sachlichen Forderungen von #FridaysforFuture sowie #Scientists4Future ergänzen durch grundlegende und ebenso notwendige Ansätze.

 

  1. Frühe Kindheit in der Natur

  2. Kindergärten, Schulen und Hochschulen raus in die Natur

  3. Mensch ist Natur, ist Eins mit der Natur

  4. Bildung von Plattformen, in denen in Dörfern, Städten, Landkreisen … der Wandel zur nachhaltigen Implementierung bzw. Renaturierung des Menschen kreativ erfolgen kann.

  5. Förderung von Achtsamkeit in allen Ebenen der Gesellschaft.

  6. Mitspracherecht der Kinder!

  7. Mitspracherecht der Natur in allen Belangen, die der Mensch beeinflusst.

 


Erstunterzeichnende:

Christoph Lang, Feuervogel-Naturpädagogik, Schweiz

Nadja Hillgruber, Feuervogel-Naturpädagogik, Schweiz

Petra Jäger, Waldkindergarten Flensburg, Deutschland

Lorenzo Fillipi, Treecanopy, Italien

 

Eine Initiative für alle Wald- und Naturkindergärten, Waldspielgruppen, Waldschulen, Naturpädagogen, Waldkindertagesstätten, Vereine und Verbände, … Natur-, Umwelt- und Erlebnispädagog*innen.

GLOBAL DAY ON CLIMATE ACTION
Sign this declaration / Unterzeichne diese Erklärung

An initiative of the action day "International Day of the Forest Kindergarten"

© 2019

Forest Kindergarten International

for Future

  • facebook